Die Leuchtenburg in Thüringen

Wunderschön eingebettet in die Naturlandschaft, empfängt die Leuchtenburg den Besucher schon von weit her. Warum hier eine Ausstellung zu Porzellan beherbergt ist? Thüringen hat einige bekannte Porzellanmanufakturen, die zum Teil heute noch existieren. Diese lange Tradition der Porzellan- oder Keramikherstellung spiegelt sich in der durchaus erlebniswerten Ausstellung wieder, die so gar nicht rüberkommt als trockene Vitrinenpräsentation. Nein, der Besucher wird direkt eingebunden in die Geschichte des Porzellans, welche Wege das weiße Gold weltweit zurückgelegt hat und wie es sich in Europa – angefangen in Europa im sächsischen Meissen – ausbreitete. Ganze Rauminszenierungen lassen den Besucher eintauchen in die Zusammensetzung von Porzellan, seine Verarbeitung und Anwendung bei Königshäusern und großen Festen etwa. Ästhetisch ansprechend und für unterschiedliche Zielgruppen abgestimmte Inhalte und Inszenierungen, lassen Besucher staunen und entdecken. Und wer hätte gedacht, dass sich die weltweit erste Porzellankirche hier auf der Leuchtenburg befindet? Ein eindrückliches Erlebnis gepaart mit einem guten Shop und einem kleinen, feinen Café mit Blick in die Landschaft, macht den Besuch rund.

Webseite